Warum Disziplin eine Lüge ist

Warum Disziplin eine Lüge ist

Du kennst das doch, oder? “Du musst nur deine Disziplin stärken, dann wird das schon!”, “Man du musst an deiner Disziplin arbeiten”, “Oh man, wenn der mehr Disziplin hätte, wäre er schon längst Millionär!”

Kennst du solche Sprüche? Also ich kenne sie. Und ich will dir hier zeigen warum ich Disziplin in meinem Wortschatz habe und warum du es im Wortschatz hast, JEDOCH warum es eine komplette Lüge ist.

Ich bin immer ehrlich mit dir: Ich habe sogar in meinem Coaching das Wort und einen Bereich Disziplin. Doch wir gehen anders an das Thema heran, als du vielleicht denkst. Lies weiter und gib mir ein Feedback was du darüber denkst!

Inhaltsverzeichnis

Wörter die wir uns anschauen

Disziplin

Diese Definitionen aus dem Duden verwende ich für meine Darstellungen:

Definition a): das Einhalten von bestimmten Vorschriften, vorgeschriebenen Verhaltensregeln o. Ä.; das Sicheinfügen in die Ordnung einer Gruppe, einer Gemeinschaft

Beispiele

  • In dieser Armee herrscht strenge Disziplin
  • Die Disziplin in ihrer Klasse ist schlecht
  • Sich der Disziplin fügen

Definition b): das Beherrschen des eigenen Willens, der eigenen Gefühle und Neigungen, um etwas zu erreichen

Beispiele

  • Ein Mensch ohne Disziplin
  • Ein Unternehmer braucht Disziplin
  • Für das Examen musst du mehr Disziplin aufbringen

Fähigkeit

Diese Definition aus dem Duden verwende ich für meine Darstellungen:

Definition: das Imstandesein, In-der-Lage-Sein, das Befähigtsein zu etwas, Vermögen, etwas zu tun

Beispiele

  • Fähigkeit, jemanden zu überzeugen
  • Fähigkeit, Tätigkeiten auszuführen
  • Fähigkeit, etwas zu konfrontieren

Konfrontieren

Diese Definition aus dem Duden verwende ich für meine Darstellungen:

Definition: in eine Situation bringen, die zur Auseinandersetzung mit etwas [Unangenehmem] zwingt

Beispiele

  • Jemanden mit einem Problem, mit der Realität konfrontieren
  • Eine unangenehme Tätigkeit konfrontieren und ausführen
  • Der Realität ins Auge sehen und diese konfrontieren

Disziplin in der Businesswelt

In der Arbeitswelt oder der Businesswelt ist Disziplin ein fester Bestandteil des allgemeinen Sprachgebrauchs geworden. Doch wie findet diese statt? Was ist Disziplin im Berufsleben? – auch in Bezug auf Homeoffice…

Nehmen wir die Definition von weiter oben “das Beherrschen des eigenen Willens, der eigenen Gefühle und Neigungen, um etwas zu erreichen

Damit könnten wir bereits sagen, dass allein die eigenen Gedanken für sich zu behalten, ohne alle anzuschreien, bereits das Meistern von Disziplin wäre, nicht wahr?

Und was ist mit der zweiten Definition “das Einhalten von bestimmten Vorschriften, vorgeschriebenen Verhaltensregeln o. Ä.“?

Hieraus würde sich schließen lassen, dass die alleinige Unterwürfigkeit und das Befolgen der Regeln von jemandem, Disziplin seien.

Aber in der der Businesswelt verstehen  wir weit mehr als nur das unter diesem Begriff. Darunter fallen Dinge, wie:

  • Pünktlich zur Arbeit erscheinen
  • Seine Arbeit gewissenhaft verrichten
  • Die Aufgaben fristgerecht fertigstellen
  • Die vorgegebenen Routinen einhalten
  • Sich im Arbeitsalltag optimal zu organisieren
  • Seinen Arbeitsplatz ordentlich halten
  • Verschleppte Projekte vermeiden
  • Unbeantwortete E-Mails vermeiden

Verstehst du was ich meine? Wir fassen den Begriff weiter, als er tatsächlich ist. Und dennoch ist all das eine Lüge. Aber dazu kommen wir noch.

Disziplin im Privatleben

Wie sieht Disziplin im Privatleben aus?

  • Einen Tag keinen Kaffee trinken
  • Auf den Aufzug verzichten
  • Morgens früher aufstehen, um Sport zu machen
  • Jeden Tag Sport machen
  • Sich an die morgentliche Routine halten

Klingt alles nach harter Arbeit, Herausforderungen meistern, sich selbst meistern und sich selbst in den Griff bekommen, nicht wahr?

Warum ist Disziplin eine Lüge?

Disziplin ist nichts als eine Flucht vor dir selbst. Es ist die Flucht vor dem Konfrontieren, auf welches wir im nächsten Abschnitt noch näher eingehen werden.

Aber im Grunde brauchst du keine Disziplin. Du brauchst keinen Druck – weder von innen, noch von außen, um richtig zu funktionieren oder deine Sachen konsequent zu erledigen.

Disziplin ist eine Lüge, weil es zum größten Teil nicht Disziplin ist, die wir an den Tag legen sollten, sondern die Fähigkeit zu Konfrontieren!

Was wollen wir mit Disziplin ausdrücken? Dass jemand seine Sachen im Griff hat, nicht wahr? Dass jemand sich selbst, seine Routinen, seine Abläufe usw. unter Kontrolle hat, richtig?

Und ja ok, Disziplin ist zu einem gewissen Teil wichtig und richtig, ABER zum größten Teil ist es nicht die Disziplin, die wir perfektionieren sollten, sondern unsere Fähigkeit zu Konfrontieren. Wieso? Das erkläre ich dir im letzten Abschnitt!

Was ist die Wahrheit?

Die Wahrheit ist, dass wir alle nicht konfrontieren können, obwohl wir alles konfrontieren sollten. Das erläutere ich dir näher:

Schau, die größte Fähigkeit, die wir jemals entwickeln und perfektionieren sollten, ist die Fähigkeit zu Konfrontieren. Warum das stimmt? Ich gebe dir ein paar Beispiele:

Beispiel Probleme Lösungen durch Konfrontieren
Morgens sofort aufstehen, sobald der Wecker klingelt Einfach aufstehen und keine Snooze taste drücken. Entscheiden aufzustehen und aufstehen
Eine kalte Dusche nehmen, anstatt Actimel zu trinken In der Dusche z.B. warm duschen und dann komplett auf kalt stellen und die Kälte aushalten. Ist übrigens einfacher, als stufenweise an die Kälte heranzutasten
Einer Person ins Gesicht sagen, dass du sie nicht magst, oder dass sie dich nervt, anstatt es in dich zu fressen Es einfach sagen. Egal was die Person denkt. Egal was der Ausgang sein könnte. Wenn dich die Person nervt, warum sollte es wichtiger sein es für dich zu behalten? Konfrontieren, sagen, happy sein, dass du es gesagt hast, das wäre das beste, oder?
Auf der Straße eine Person ansprechen und ins Gespräch kommen Die meisten haben davor panische Angst. Aber warum? Uns wurde höchstwahrscheinlich allen als Kind gesagt keine Fremden anzusprechen. Aber was soll passieren? Schlimmster Fall: Die Person will nicht mit dir sprechen. Bester Fall: Du hast ein super Gespräch, Ihr freundet Euch an und es entsteht was Großartiges
Auf die Bühne gehen und vor 10, 100, 1.000 Personen sprechen Das ist tatsächlich statistisch bewiesen die größte Angst für die meisten Personen. Sogar größer als die Angst vor dem Tod. Konfrontieren wäre hier: Auf die Bühne gehen, vielleicht kurz durchatmen und loslegen. Sehr wahrscheinlich wirst du von allen allein dafür bewundert, DASS du vorne stehst
Den Job kündigen, der dich nervt und einen anderen finden So viele Leute haben einen Job, den sie nicht leiden können. Die elenden "schon wieder Montag" Sprüche kommen von der Unfähigkeit zu Konfrontieren. Konfrontieren wäre hier den Job zu kündigen und einen neuen zu finden. Mit der vollen Überzeugung und dem Wissen, dass du einen findest. Du könntest auch vorher schon einen suchen, hält dich keiner davon ab!
Eine Frau ansprechen, die dir gefällt und mit der du gerne ein Date hättest - oder dasselbe mit einem Mann Sehr wahrscheinlich eine der größten Ängste oder Problem für Männer speziell. Deshalb gibt es so viele Dating Coaches. Aber es ist ähnlich, wie das Ansprechen von Personen für ein normales Gespräch. Im Endeffekt ist es nichts Anderes. Wichtig ist nur: Konfrontieren ist nichts anderes als der Herausforderung ins Auge zu sehen, zu sehen was es wirklich ist und zu handeln. Und was es wirklich ist, ist auf eine Person zuzugehen und vielleicht zu sagen: "Hi! Ich bin super nervös, weil du mir gefällst und weil ich gerne ein Date mit dir hätte. Aber zunächst einmal, wie heißt du denn?"

All die Beispiele und Lösungen klingen logisch und theoretisch einfach. Die Härte beginnt in der Umsetzung, nicht wahr? Und das ist auch der Grund, warum es noch nicht einmal konfrontiert wird zu sagen, dass es nicht die Disziplin, sondern das Konfrontieren ist, woran es hängt.

Es ist leichter zu sagen, dass es die Disziplin ist, anstatt zuzugeben, dass ich dieses und jenes nicht konfrontieren kann. Was klingt denn besser, wenn du dich mit jemandem unterhältst?

  1. Ich kann es nicht konfrontieren morgens, wenn der Wecker klingelt, direkt aufzustehen
  2. Ich habe nicht die Disziplin morgens, wenn der Wecker klingelt, direkt aufzustehen

Ich würde sagen 2. klingt angenehmer. Ansonsten denkt die andere Person eventuell: “Was meinst du mit Konfrontieren? Ist doch easy!” – Aber das mag nur meine Ansicht sein. Was denkst du darüber?

Um es final auf den Punkt zu bringen

Ich denke ich muss nicht mehr Erläutern, dass es Konfrontieren ist, was wir perfektionieren sollten, oder?

Also, Konfrontieren ist eine Fähigkeit. Eine Fähigkeit, die angegangen, verbessert, gemeistert und selbst konfrontiert werden muss.

Übrigens ist dies auch ein wesentlicher Bestandteil meiner Success & Performance Business Class, bei der ich unternehmerisch denkenden und handelnden helfe ihre Probleme zu überwinden – du kannst es dir schon denken – diese zu konfrontieren, zu meistern und dadurch alle Ziele zu erreichen. Falls du dazu mehr erfahren willst, schau hier vorbei: 1.000% ROI-Programm LIVE

Das einzige, das du beherrschen musst, ist die Fähigkeit zu konfrontieren. Nur durch diese Fähigkeit habe ich ein Unternehmen aufgebaut, welches ich jetzt für 2,4$ Milliarden verkauft habe!

- Eine Person, die ihr Business für 2,4$ Milliarden verkauft hat

NEWSLETTER

Erfahre wöchentlich als erster von neuen Blogbeiträgen, anstehenden Veranstaltungen, Gewinnspielen, Empfehlungen, uvm.

(Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen)

Du bist dran

Was sagst Du zu dem Thema?
Was sagst Du zu dem Artikel?
Was sind Deine Ansichten?
Was ist Deine Meinung?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top