Selbstständigkeit VS. Angestelltenverhältnis

Selbstständigkeit VS. Angestelltenverhältnis | CASHFLOW-KARONA

Ich finde es fehlt noch grundlegendes Wissen in Bezug auf Unternehmertum. Da ich mich in einem Umfeld bewege, das sich mit Selbstständigkeit und Unternehmertum durchgehend beschäftigt ist mir das anfangs nicht so deutlich aufgefallen, allerdings hat es mich dann vor Kurzem echt wieder erschreckt…

Der Wahrheit ins Auge sehen...

Sind wir mal ehrlich, in der Schule wurden wir bzw. die heutige Generation wird immer noch zu fleißigen Arbeitsbienchen ausgebildet, die sich in „Sicherheit“ in ein Angestelltenverhältnis begeben sollen. Die nichts hinterfragen sollen. Eigene Ideen werden abgewertet oder als unerreichbar dargestellt. Und schön mit der Masse mit schwimmen! Man will ja schließlich dazu gehören.

Ich hasste die Schulzeit, auch wenn ich ein guter Schüler war. Ich mochte das soziale Gefüge nicht. Ich war immer anders in mehrere Bereichen egal ob Ernährung, im Denken, im Verhalten usw. Aber das war mir egal, weil ich zu meinen Werten stehe und froh bin wie sich alles entwickelt hat.

Mein erstes Unternehmen

Als ich damals aus Bali zurück kam und nicht mehr viele passive Einnahmen hatte, wusste ich eins jedoch ganz sicher. Ich werde mich ganz sicher nicht wieder anstellen lassen! Ich gründe meine eigene Firma, komme was da wolle!

Erstmal habe ich mich dann aber arbeitslos melden müssen. Als ich mitbekam, dass man beim Amt eine Förderung bekommen kann (wenn man einen Businessplan und Tausend weitere Anforderungen erfüllt), habe ich mich da voll rein gehängt. Letztendlich war die ganze Mühe umsonst und mein Antrag würde abgelehnt – aufgrund zu wenig Erfahrung.

Nun stand ich da, fast keine Einnahmen, der Druck Geld zu verdienen und einer Geschäftsidee. Alle um mich herum schlugen die Hände über dem Kopf zusammen und sagten mir, ich solle mich schnellst möglichst in ein Angestelltenverhältnis begeben. Trotzdem stand für mich fest, ich will mein eigener Chef sein! Und es gibt zu viele grandiose Möglichkeiten Geld zu verdienen, als dass ich mich anstellen lasse!

Dank meinem Partner und meiner Mutter, die einzigen, die hinter mir standen und mich unterstützen, wagte ich es meine erste eigene Firma zu gründen. Da ich das ganze nachhaltig betreiben wollte, gleich eine Kapitalgesellschaft und nicht als Einzelunternehmer, auch wenn das einfacher und mit weniger Kosten verbunden gewesen wäre. 

Also machte ich das, auf was ich Lust hatte. Ich fuhr in Pferdeställen herum und fragte ob Hilfe benötigt wurde und bot Tierbetreuung an. Lustigerweise waren die Leute davon recht angetan, dass ich meine Dienste auf selbständiger Basis anbot. Außerdem arbeitete ich quasi nur Vormittags und verdiente so viel wie damals als Angestellter.

Natürlich hat sich mein Mut, diverse Preise zu verlangen auch entwickelt und da gehört es vor allem dazu auch mal Nein zu sagen (Selbst wenn Du das Geld eigentlich gerade dringend brauchst), damit das Angebot rein kommen kann, dass Du wirklich möchtest.

Das Ganze mache ich jetzt über ein Jahr und es macht mir unheimlich viel Spaß. Ich habe genügend Zeit für meine Persönlichkeitsentwicklung und die Möglichkeit das Business mit meinem Partner aufzubauen (CASHFLOW KARONA).

Warum ich das Ganze schreibe? Um Dir MUT zu machen! 🙂

Stolperfallen lauern überall

Viele haben Angst sich rein zu stürzen und die Denkweise des Selbstständigen und Unternehmers wird von der Gesellschaft oft abgelehnt. Ganz nach dem Motto „Wenn es mir nicht gut geht, gönne ich es Dir auch nicht!“.

Und um mal Klartext zu sprechen, der Endverbraucher zahlt die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) – mehr als 235 Milliarden Euro im Jahr! (Dies ist übrigens die größte Einnahmequelle des Finanzamtes, Stand 2018) – siehe Grafik darunter.

Steuerspirale 2018 | Bundesfinanzministerium
Zahlen in Millionen. 235.000 Millionen Euro = 235 Milliarden Euro

Dazu kommt, dass der Angestellte mehr als die Hälfte seines eigentlichen Lohns als Abgabe an den Staat zahlt! Das wusstest Du vielleicht schon, aber hast Du Dir das mal wirklich ausgerechnet?

Im Buch von Johann C. Köber „Steuern steuern“ ist mir das wie Schuppen von den Augen gefallen.

Steuern steuern - Mit der richtigen Steuerstrategie zu Vermögen und Wohlstand - Johann C. Köber

Damit Du steuerlich optimal aufgestellt bist, empfehle ich Dir den Onlinekurs von unserem Steuerberater, der noch diesen Monat raus kommt (wir informieren Dich sobald es soweit ist). Das Wissen hätte ich gerne schon am Anfang gehabt, aber glücklicherweise habe ich bisher alles richtig gemacht.

Die Krankenversicherung eines Selbstständigen kostet natürlich jeden Monat etwas, aber genauso viel zahlt man als Angestellter auch, nur siehst Du es nicht so offensichtlich 😉 Und in jungen Jahren ist das gar nicht so viel wie man denkt. Dafür brauchst Du Basiswissen und einen guten Partner, der Dich richtig unterstützt – damit meine ich unter anderem einen unabhängigen Versicherungsmakler!

Wenn Du Dein Unternehmen richtig angehst, hast Du so viele Möglichkeiten Deine Steuern zu steuern. Und die Motivation ist Tausend mal höher etwas für sein eigenes Business zu tun, als für jemand anders zu arbeiten. Investiere Deine Energie in Deinen eigenen Vermögensaufbau!

Bauchgefühl

Letztendlich habe ich immer auf mein Bauchgefühl gehört! 🙂

Und es tut mir im Herzen weh, wenn ich ehemalige Teamkollegen sehe, die ein riesen Team unter sich hatten und jetzt sagen, Du weißt ja es ging nicht anders, ein Business baut sich nicht von heute auf morgen auf und ich MUSSTE mich wieder anstellen lassen.

Man hat IMMER die freie Entscheidung und muss sich niemals anstellen lassen!

Es hat nur mit Konfrontieren und Verantwortung übernehmen zu tun (was wir ausführlich in unserem MASTER-Kurs behandeln).

Ich sage nicht, dass es leicht ist, aber das ist es als Angestellter auch nicht immer. Wenn die Ziele und die Freiheit größer werden, werden automatisch auch die Barrieren größer. Das ist ganz normal, lass Dich davon nicht abschrecken und suche Dir ein Umfeld, das Dich ermutigt und unterstützt, bis Du Dir genügend Wissen und Mut angeeignet hast es umzusetzen.

Nutze dazu zum Beispiel unsere Cashflow Events, komm vorbei und starte sofort Dein Umfeld mit Gleichgesinnten aufzustocken!

Das einzig Beständige im Leben ist Veränderung. Und daher ist die einzige Sicherheit im Leben, das Vertrauen in Deine eigenen Fähigkeiten, jederzeit alles zu kreieren was Du möchtest! 🙂

Erfahre als Erster von neuen Blog Artikeln, Ideen, Aktionen, Events uvm.!

Du bist dran

Was sagst Du zu dem Thema?
Was sagst Du zu dem Artikel?
Was sind Deine Ansichten?
Was ist Deine Meinung?

2 Kommentare zu „Selbstständigkeit VS. Angestelltenverhältnis“

  1. Hi 🙂

    Schöner Artikel und eine nachvollziehbare Argumentation die ich gut verstehen kann. Ich finde auch: Die ersten selbstständig bzw. unternehmerisch verdienten Euros fühlen sich viel besser an als der Lohn am Ende jeden Monats. Weil man nicht danach „bettelt“, man hat sie selber eigenverantwortlich verdient. Die eigene Idee hat einen Mehrwert erschaffen.

    Eine Frage habe ich: Bist du dir sicher das die Mehrwertsteuer „nur“ 2 Milliarden Euro im Jahr ausmacht? Das klingt sehr wenig 🙂

    1. Hallo Sebi 🙂

      Danke für dein tolles Feedback. Es freut mich, dass du dich damit identifizieren kannst!

      Ja das stimmt, laut Studie von 2018 sind es sogar 235 Milliarden. Eine ganze Menge auf jeden Fall!

      Liebe Grüße
      Lady Mona

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Lass Dich schleifen!

Trag Dich jetzt ein: